Rügen 2018


Unsere Wanderfahrt nach Rügen im Mai 2018

Hans auf der Insel RügenUnser Reiseleiter Hans freut sich auf Rügen

Unsere Wanderreisen um Himmelfahrt erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Wenn zunächst auch einige Wanderer auf der Warteliste standen, so sind letztendlich durch Absagen doch alle berücksichtigt worden. Inga und Hans haben wieder eine tolle Fahrt organisiert. Frühstück gab es unterwegs in Schackendorf, Mittagessen am Bus mit selbstgemachten Frikadellen und Kartoffelsalat von Inga und Marlies, und auch für Kaffee und Kuchen haben fleißige Kuchenbäckerinnen gesorgt. Um nicht zu früh im Hotel im Norden Rügens, in Putgarten, anzukommen, bekamen wir die Gelegenheit, uns einen Teil von Stralsund anzuschauen.

Zwischenstation am Stralsunder HafenZwischenstation am Stralsunder Hafen

Für die nächsten drei Tage waren Wanderungen angesagt, die von den Wanderfreunden SBG Rügen e.V. organisiert waren:

1. auf Hiddensee:

Von Schaprode fuhren wir mit dem Schiff nach Vitte. Von dort wanderten wir zum Leuchtturm Dornbusch und dann an der Steilküste durch den Wald zurück nach Kloster. In Kloster hatten wir noch Zeit, die Kirche und das Gerhard-Hauptmann-Haus zu besuchen.

Leuchtturm DornbuschLeuchtturm Dornbusch auf Hiddensee

2. im Naturpark Jasmund:

Wir wanderten an der Kreideküste entlang bis Sassnitz und kamen auch am 118 m hohen Königsstuhl mit der schönen Aussicht vorbei. Viele Höhen und Treppenstufen wurden dabei erklommen.

KreidefelsenKreidefelsen

3. in der Granitz

Wir fuhren mit dem Rasenden Roland von Binz zum Bahnhof Garftitz, von dort gingen wir zum Jagdschloss, wo wir durch einen fachkundigen Mitarbeiter Interessantes zur Geschichte des Schlosses erhielten und einen Rundgang durch die Ausstellung machen konnten. Wer schwindelfrei war und Mut hatte, konnte die 154 gusseisernen Treppenstufen zum Turm erklimmen, die freischwebend an der Innenwand des 38 Meter hohen Turms montiert sind.

Im Anschluss wanderten wir durch die Granitz bis zur schönsten Seebrücke nach Sellin.

Die 10-km-WandererDie 10-km-Gruppe macht Pause

Seebrücke SellinSeebrücke Sellin

Am letzten Tag zeigte uns die Vorsitzende der Wanderfreunde Rügen, Sabine Sakuth, noch Prora und gab uns viele interessante Informationen zur Entwicklung. Zu guter Letzt konnten wir noch auf eigene Faust Kap Arkona und Vitt, das kleine Fischerdorf, erkunden.

ProraProra

Ein Dank an die Organisatorinnen von den Wanderfreunden RügenInga und Hans (Mitte) bedanken sich bei Sabine (li) und Christiane (re) von den Wanderfreunden Rügen für drei tolle Wandertage

Ein Schmuckstück in VittEin Schmuckstück in Vitt

Blick auf Kap ArkonaBlick auf Kap Arkona

Es war eine schöne Reise mit vielen Eindrücken und wir bedanken uns ganz herzlich bei den Wanderfreunden Rügen, die uns auf unseren Wanderungen begleitet und viele interessante Informationen dabei gegeben haben. Inga und Hans, Ihr habt wirklich ein schönes Hotel ausgesucht. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.