Berichte 2019

Abendwanderung am 7. August

… und wieder war Gewitter für den Nachmittag angesagt. Trotzdem trauten sich 164 Wanderer auf die Strecke, die im Nachhinein von vielen Wanderern sehr gelobt wurde. Danke an Herbert Rieck, der zusammen mit sieben Ehrenamtlichen die schöne Strecke ausgesucht und ausgeschildert hatte. Es wurden Strecken von fünf und zehn Kilometern angeboten. Und das Schönste: das Gewitter blieb aus. Bernhard bedankte sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für die Organisation, das letzte Mal in seiner Amtszeit als 1. Vorsitzender. Aber er versicherte, dass er natürlich immer zum Helfen bereit ist. Auch an die Feuerwehr Handewitt ein herzliches Dankeschön für die Nutzung des Gerätehauses.

Start und Ziel: Feuerwehrgerätehaus in Handewitt

Sommerwanderung am 15. und 16. Juni

Die Wettervorhersage für den Samstag war denkbar schlecht und kostete uns mindestens 100 Wanderer. Es trauten sich wirklich nur 138 Personen zu kommen, die dann zum Teil wider Erwarten noch trocken über die Strecken kamen. Aber bei Gewittergefahr geht natürlich keiner wirklich gern auf Strecke. Dafür sah der Sonntag besser aus, und wir zählten immerhin 256 Wanderer, davon ca. 60 Radfahrer. Es war sonnig und ziemlich windstill. Die Strecken waren gut ausgesucht und ausgeschildert, und die Wanderer waren voll des Lobes. Vielen Dank den fleißigen Helferinnen und Helfern, ohne die solche Veranstaltung gar nicht stattfinden könnte. Die Wanderfreunde Joldelund hatte eine Gruppe von 57 Personen gemeldet, die Volkswandergruppe Tarp 19 und die Wanderfreunde Leck 17 Personen.

So sieht es bei Regenwetter aus … Ein heftiger Gewittersturm fegte beim Aufbau am Freitag einen Pavillon aus der Verankerung und knickte die Stäbe.
… und Annegret wartet auf hungrige Wanderer.

Unicef-Wanderung am 4. Juni 2019

Start- und Stempelstelle
Start- und Stempelstelle

Wie alle zwei Jahre beteiligten sich auch dieses Jahr die Wanderfreunde Lindewitt an den Unicef-Wanderungen in Schleswig-Holstein. 214 Personen fanden den Weg nach Schobüll bei Großenwiehe und erwanderten Strecken von 5 und 10 km, die sorgfältig von Inga ausgewählt wurden. Wir haben viele bekannte Gesichter gesehen; einige waren auch zu unseren Wanderwochen schon im Norden. Herzlichen Dank allen treuen Wanderern und Helferinnen und Helfern.

Winterwanderung am 16. und 17. Februar 2019

Die erste IVV-Wanderung der Wanderfreunde Lindewitt in diesem Jahr lockte 644 Teilnehmer nach Lindewitt, die Strecken von wahlweise 5, 10 oder 15 km bei bestem Frühlingswetter mitten im Winter absolvierten. Erfreut nahm der 1. Vorsitzende Bernhard Petersen zur Kenntnis, dass fast 20 Kinder und noch mehr Erstwanderer die Strecken in Angriff nahmen. Dies motiviert uns natürlich sehr, weitere Veranstaltungen zu organisieren, war einhellige Meinung der zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Und lässt uns hoffen, im nächsten Jahr auch neue Vorstandsmitglieder zu gewinnen, so der 1. Vorsitzende, der aus Altersgründen die Arbeit gern an Jüngere abgeben möchte. Die Wanderfreunde Joldelund beteiligten sich mit 63 Personen und erwanderten damit einen Pokal, der vom Vorsitzenden Egon Boysen erfreut in Empfang genommen wurde. Wir als Nachbarvereine müssen uns doch gegenseitig unterstützen, so sein Kommentar. Manche lassen sogar das Auto stehen und kommen mit dem Fahrrad zur Veranstaltung, um dann noch zu wandern.

Der DVV-Landesverbandsvorsitzende Wolfgang Johannsen nahm die Veranstaltung zum Anlass, den Wanderfreunden für die Veranstaltung des D-wandert-Tages zugunsten des Mukoviszidose-Vereins im letzten Jahr eine Dankesurkunde zu überreichen.