Berichte 2018


Deutschland wandert – Deutschland hilft am 3. Oktober

links Wolfgang Johannsen, rechts Bernhard PetersenFoto: Reinhard Friedrichsen – DVV-Landesvorsitzender Wolfgang Johannsen (links) und der 1. Vorsitzender Bernhard Petersen von den Wanderfreunden Lindewitt freuen sich über den aktiven Verein

Am 3. Oktober 2018 veranstalteten die Wanderfreunde Lindewitt e.V. ihre 139. Internationale Volkswanderung und 31. Internationale Radwanderung im Rahmen der Aktion „Deutschland wandert – Deutschland hilft“. Es wurden Strecken zwischen 5 und 20 km, ausgehend von der Schule am Wald in Lindewitt, angeboten, außerdem eine Radfahrstrecke von 30 km. 284 Personen, die von 30 Helfern betreut wurden, waren bei durchwachsenem Wetter unterwegs.

Von den 2 Euro Startgeld geht ein Euro als Spende an das Haus Schutzengel des Mukoviszidose e.V. in der Nähe der Medizinischen Hochschule Hannover, das in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag feiert. Seit 2008 fanden über 860 Menschen mit ihren Familien in dem Patienten- und Angehörigenhaus ein Zuhause auf Zeit. Viele Eltern wohnen mehrere Wochen oder auch Monate im Haus, damit sie in der Nähe ihrer Liebsten sein können, wenn sie eine neue Lunge oder Leber transplantiert bekommen oder in der Klinik behandelt werden. Auch in diesem Jahr hat die Schauspielerin Michaela May wieder die Schirmherrschaft der Wanderveranstaltungen rund um den 3. Oktober übernommen. Seit über 25 Jahren kämpft sie für das Ziel, Mukoviszidose zu besiegen, so dass kein Mensch mehr an dieser Krankheit sterben muss. Alle beteiligten Wanderer und Vereine werden damit ein Schutzengel für die Betroffenen. Die Wanderfreunde Lindewitt waren die einzigen in Schleswig-Holstein, die diese Wanderung durchgeführt haben. Als zusätzliche Spende rundeten die Lindewitter Wanderfreunde die erwanderten 284 Euro auf 500 Euro auf.

Hier das Dankschreiben des Mukoviszidose-Vereins als pdf-Datei: Dank-D-wandert

Tageswanderung am 8. August

Die Wanderfreunde Lindewitt bedanken sich bei den treuen Wanderern, die trotz der großen Hitze zu uns gekommen sind; es waren immerhin 107 Personen. Die kleinen Schauer, die dann doch noch kamen, waren dann eher eine willkommene Abkühlung, die dankbar angenommen wurde. Dank auch an unsere vielen freiwilligen Helfer, die bereit waren, an diesem Tag zu „arbeiten“.

Sommerwanderung am 16. und 17. Juni

Arbeiten zur Vorbereitung der Wanderveranstaltung Arbeiten zur Vorbereitung der Wanderveranstaltung

Traurig, so viel RegenSo sah es am Samstag aus, am Sonntag konnten wir dann draußen sitzen

Womit hatten wir das verdient: solange war trockenes Wetter, aber unser Wanderwochenende war nass – zumindest am Samstag. Zum Glück für den Verein waren schon viele Wanderer früh unterwegs, so dass wir doch am Ende des Tages 255 Wanderer verzeichnen konnten. An beiden Tagen waren immerhin 463 Wanderer und Radfahrer unterwegs. Die Wander- und Radstrecken wurden mehrfach gelobt; alle waren zufrieden, und trotz Regen gab es keine schlechte Laune. Auch dieses Mal waren einige Neuwanderer unterwegs. Die Wanderfreunde Joldelund hatten eine Gruppe mit 62 Teilnehmern gemeldet und erreichte damit den 1. Platz, wofür es auch einen Pokal gab. Die Wanderfreunde Leck kamen mit 21 und die Volkswandergruppe Tarp schickten 18 auf Strecke. Schade: einen Pokal gab es erst ab 25 Teilnehmern.


Die Wanderfreunde Joldelund haben den Pokal erwandert.

Wir bedanken uns nochmal herzlich bei Herrn Comdühr, dass wir bei ihm immer die Kontrollstelle einrichten können. Mit so einem schönen Blumenstrauß wurden die Wanderer von Herrn Comdühr empfangen:

Blumen an der Kontrollstelle in Sillerup

Winterwanderung am 17. und 18. Februar

 Von den 35 ehrenamtlichen Helfern fanden sich einige zum gemeinsamen Frühstück ein. Wer arbeitet, muss auch essen!

Das Wetter lud wirklich zum Wandern ein, was im Februar nicht selbstverständlich ist. So freuten sich die Ehrenamtlichen der Wanderfreunde Lindewitt über regen Zulauf, denn am Samstag kamen zwar „nur“ 235, am Sonntag aber 333, so dass insgesamt 538 Wanderer gezählt wurden. Sehr positiv war, dass 19 Kinder gezählt wurden, die beste Zahl seit langem. Vielleicht hat sich herumgesprochen, dass in Lindewitt für Kinder nur 1 € bezahlt werden muss? Außerdem waren, wie im letzten Jahr schon, viele Neuwanderer dabei, die sich ihre Leistung gern auf der kostenlosen Schnupperkarte dokumentieren ließen.
Zwei Gruppenmeldungen waren zu verzeichnen: Die Wanderfreunde Joldelund erreichten mit 62 Personen den 1. Platz und wurden durch einen Pokal, der von Bernhard Petersen an den Vorsitzenden Egon Boysen übereicht wurde, belohnt. Den 2. Pokal holten die Wanderfreunde Leck, die mit 29 Personen gemeldet waren.

Pokalübergabe an Egon Boysen von den Wanderfreunden Joldelund
Vorsitzender Bernhard Petersen (rechts) überreicht den Pokal für den 1. Platz an den Vorsitzenden der Wanderfreunde Joldelund, Egon Boysen (Mitte), der von einigen seiner Mitwanderer flankiert wird (Foto R. Friedrichsen)