Berichte 2017

Geführte Tageswanderung am 8. Oktober 2017 in Wallsbüll

Wanderung durch den Wald 

Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Herbstwetter boten die Wanderfreunde Lindewitt eine geführte Wanderveranstaltung an, die von insgesamt 69 Teilnehmern besucht wurde. Inga Jürgensen übernahm die Führung der kurzen Strecke (7 km) und Herbert Rieck die der 11 km-Strecke, an der 49 Wanderer teilnahmen. Start und Ziel war am Feuerwehrhaus in Wallsbüll, wo wir die Garage mit Nebenraum benutzen durften; dafür bedanken wir uns herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr. Rainer Andresen von der Feuerwehr Wallsbüll hatte sich bereit erklärt, mitzuwandern und uns Wissenswertes über Wallsbüll und Umgebung zu erzählen.

Die 11 km-Gruppe ging zunächst in den Wald entlang der alten Eisenbahnstrecke Richtung Schafflund, um dann dem Urstromtal der Wallsbek zu folgen. Rainer erklärte, wie sich das Urstromtal entwickelte und wies darauf hin, dass die stillgelegte Eisenbahnstrecke mit einer Draisine befahren werden kann (http://draisine-nordfriesland.de/). Die „schwarze Brücke“, die über die Wallsbek führt, musste vor einigen Jahrhunderten von den Menschen benutzt werden, die von der Pest betroffen waren. Nach einer kurzen Rast wurde Wallsbüll durchwandert und der kleine Wald erreicht, der rund um ein ehemaliges Bundeswehr-Treibstoffdepot entstanden ist. Durch den reichlichen Regen in den letzten Tagen war hier ein kleiner Teich entstanden, der vorsichtig umrundet wurde – es ging aber niemand baden. Die Wanderung ging durch den Jahrtausende alten Eichenkratt. Hier und auch im Gelände der Freizeitanlage wurde früher Kies für das im Ort befindliche Betonwerk abgebaut (http://www.wallsbuell.de/leben/freizeitanlage). Zum Schluss konnte noch ein Blick auf die wikingerzeitliche Hofanlage „Valsgaard“ (http://valsgaard.de) geworfen werden.

Teile dieser beschriebenen Strecke wurden auch von der „kleinen Gruppe“ durchlaufen. Beide Gruppen zeigten sich sehr zufrieden und nahmen anschließend gern noch eine kleine Stärkung in Form von Kartoffelsalat und Würstchen bzw. Schnittchen zu sich. Vorsitzender Bernhard Petersen bedankte sich bei den Helferinnen und Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht stattfinden könnte.


Es geht durch WallsbüllEs geht durch Wallsbüll

Es hat in den letzten Tagen viel geregnetEs hat in den letzten Tagen viel geregnet